Stabilen Lederbeutel nähen

Das Drachenfest steht bevor. Was für eine Zeit könnte besser sein als spontan noch das ein oder andere LARP Projekt in letzter Minute fertig zu machen?

Kürzlich entdeckte ich, dass im Haushalt das Spiel „Tridom“ existiert. Grob gesagt so etwas wie Domino mit Dreiecken.
Die Spielsteine gefallen mir recht gut. Die Farbe erinnert an Elfenbein und die Metallpinne in der Mitte tragen zur „ambientigen“ Optik bei.
Nur der mitgelieferte Aufbewahrungsbeutel geht natürlich fürs LARP gar nicht.
Also habe ich kurz den Lederbestand meiner LARP-Ecke sondiert und mich dazu entschieden einen vernünftigen Beutel dafür zu nähen.

Aus dem Projekt wurde dann dieses Step-by-Step. Den Schwierigkeitsgrad dieser Arbeit würde ich unter „Anfänger“ einordnen.

Wenn ihr Fragen habt, die hier nicht beantwortet werden oder Kritik (oder gar Lob) habt, fühlt euch angehalten mir das in den Kommentaren oder mit einer Mail an olafsons [at] gmx [dot] de kund zu tun.

Die komplette Anleitung mit vielen Fotos und Skizzen:

Material

Weiches, kräftiges Leder
Stabiles Wachs-Garn
Lederschnur oder Kordel

Werkzeug

Ahlenheft mit Schwertahle
Ledernadel
Lochzange
Cuttermesser
Zirkel
Lineal
Stifte

Zuerst eine grobe Skizze des angestrebten Ergebnisses:
Ein einfacher, zylinderförmiger Beutel, der oben mit einer Schnur geschlossen werden kann.
Mein Beutel hat eine Höhe von 21cm und einen Bodendurchmesser von ca. 10cm.


Das Schnittmuster sieht dementsprechend einfach aus:

Ein Kreis für den Boden und ein Rechteck für die Beutelwand.
Den Umfang könnt ihr leicht mit dem Taschenrechner ausrechnen: 2 mal Radius mal Pi.
Die Länge des Rechtecks sollte aber noch eine Zugabe von 2-3 cm bekommen, da die Materialdicke zusätzlich aufträgt. Was zuviel ist kann am Ende abgeschnitten werden.
Alle Nahtkannten sollten zusätzlich noch 1cm Nahtzugabe erhalten.


Ist alles ausgeschnitten kann mit dem Nähen begonnen werden.

Zuerst nähe ich den Boden an die Wand. Das Leder ist dabei auf Links gedreht, damit die Nähte später innen liegen.

Ich steche die Löcher mit einer Ahle vor. Hier verwende ich eine Schwertahle.
Im Vergleich zu einer normalen, runden Ahle hat die Schwertahle einen rautenförmigen Querschnitt. Anstatt ein Loch zu stechen und es dann zu weiten, schneidet sie ein kleines Loch. Der Vorteil ist, dass man weniger Kraft benötigt um das Loch zu stechen. Nachteil ist, dass die Löcher größer werden und sich nicht wieder zusammen ziehen.

links: „normale“ Ahle rechts: Schwertahle

Am besten ihr orientiert euch beim Stechen an den Linien, dann wird die Naht gerade und sauber. Ich steche immer nur ein Stück vor und nähe dann erst wieder etwas. Gerade an dem runden Stück kann man so einem Verziehen entgegenwirken.

Die Naht mache ich mit der 2 vor 1 zurück Methode. Diese Nähart hat bestimmt auch einen Fachbegriffe, den ich aber nicht kenne, ich hoffe die Skizze erklärt das ausreichend.

Ist man am Ende einmal rum sollten die Enden der Wand etwas überlappen.
Mit einem neuen Faden nähe ich die Wand dann, nach der gleichen Methode, wie den Boden zu. Dabei beginne ich unten.

Ist die Naht fertig kann der Beutel umgekrempelt werden. Je nach Lederdicke und Beuteldurchmesser kann das ein wenig Kraft erfordern.

Zum Abschluss oben ein paar Löcher rein machen und eine Kordel oder Lederschnur durchziehen.
Fertig!

Wenn einer von euch auf dem Drachenfest ist könnt ihr ja mal auf ein Spiel zu den Morkanern im Grauen Lager vorbei kommen.😉

Falls euch dieses Tutorial weitergeholfen hat freue ich mich über Kommentare. (natürlich auch über Kritik)
Mein Blog hat zwar keinen „Donate“ oder Flattr Button, falls ihr mir aber doch mit schnödem Mammon euren Dank bekunden wollt: Hier ist mein Amazon Wunschzettel😉 (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , , , ,

4 Gedanken zu „Stabilen Lederbeutel nähen

  1. Lepidoptera sagt:

    Hej,
    tolle Anleitung, sehr verständlich!🙂

    Aber sag mal…was verschafft mir die Ehre, bei dir verlinkt worden zu sein?

    Alles Liebe
    Lepi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: