Archiv der Kategorie: Brettspiel/Kartenspiel

Role Play Convention 2017 – Rock the Desert

Die Role Play Convention (RPC) fand am 27. und 28. Mai in der Messe Köln statt. Zum elften Mal lud Veranstalter Andre Kuschel alles ein, was mit fantastischem Rollenspiel zu tun hatte. Bei der RPC treffen Star-Wars-Fans auf Liverollenspieler, Tabletop-Enthusiasten, Pen-and-Paper-Abenteurer, Autoren, Crafter und Cosplayer.

RPC_17_Web13

Mehr Bilder, mehr Text, mehr RPC:

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , ,

Totenstadt 2.0 auf Kickstarter

Das Zombie-Survival-Kartenspiel Totenstadt ist in der Version 2.0 live auf Kickstarter.
BloodnBrain, unter der Leitung von Florian Möller, wollen die überarbeitete Neuauflage des Horror-Spiels mittels Crowdfunding finanzieren.

https://www.kickstarter.com/projects/1745207241/totenstadt-the-surival-horror-card-game/widget/video.html

Das ursprüngliche Spiel wurde verbessert. Beispielsweise sind in der neuen Version jetzt mehr Orte enthalten, welche die Söldner auf ihren Missionen durch die Totenstadt erkunden können. Zudem wurde das Kartendesign überarbeitet.

Totenstadt2_Spielaufbau

Totenstadt2_Spielkarten

Die ersten 500 Spiele können für 22 Euro vorbestellt werden. Alle danach kosten während der Kampagne 25 Euro.

„Was ist in dem Paket??“

Meine Rezension zur ersten Version.

Link: Totenstadt 2.0 auf Kickstarter (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , , ,

Role Play Convention 2017 is coming

Ende Mai ist es wieder soweit:

RPC_Logo_2016

Die Role Play Convention genialisiert (den Begriff lasse ich mir eintragen 😀 ) in Köln!

Am 27. Und 28. Mai werden sich die Messehallen der alten Römermetropole in eine Pilgerstätte für Fantasy-Fans aus dem In- und Ausland verwandeln. Neben Rollen- und Brettspiel-Demorunden wird es Live-Acts und Stars zum Anfassen geben. Hinzu kommen Künstler, die ihre Arbeiten präsentieren und sich über die Schulter schauen lassen sowie natürlich Cosplays und gewandete LARPer, so weit das Auge reicht.

Hier geht’s zu meinem Bericht über die RPC 2016.

Einen tollen Filmischen-Rückblick auf die Convention gibt das Video von Corpse Tree.

Meine Wenigkeit wird sich dort auch wieder die Ehre geben, zusammen mit den Bros von Brückenkopf-Online und dem Verlag Martin Ellermeier.

Wir werden euch im Bereich des Tabletop-Testgeländes auf die Sandpiste schicken.

Mad-Desert-Race-Demorunden-3

Mit Matchbox-Autos geht es azu einem Post-Apokalyptisches-Todesrennen auf einer schick gestalteten Spielplatte. Eure eigenen Auto-Kreationen sind dabei gerne gesehen.

Mehr Infos zum Tabletop-Gelände auf der Seite vom Brückenkopf. (externer Link in neuem Tab)

Ich freue mich darauf, euch dieses Jahr zu treffen.

Link: Role Play Convention (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , , , , ,

Mystic und Eisenbahnen in Mephisto #64

Die aktuelle Ausgabe #64 des Mephisto-Magazins liegt am Kiosk, und damit auch zwei Brettspiel-Rezensionen von mir.

Mephisto_Cover_Web

Mephisto_Brettspielrezis_Web

Für das Heft habe ich mir das Deckbuilding-Kartenspiel Mystic Vale und das Worker-Placement-Strategiespiel Railroad Revolution angeschaut.

Mystic Vale bringt mit „Card Crafting“-System eine neue Spielweise in das Kartenspiel-Genre, das von Dominion oder Ascention bekannt ist. Anstatt sein Deck mit stärkeren Karten zu füllen, kaufen die Spieler hier Erweiterungen für ihr Startdeck. Diese sind auf durchsichtige Folien gedruckt und werden zu den Karten in Hüllen gesteckt.

Railroad Revolution ist ein Spiel für Optimierer. Bei relativ gleichen Startbedingungen müssen sich die Spieler beim Ausbau des US-Eisenbahnnetzes gen Westen durchsetzen und die meisten Siegpunkte sammeln.

Gratis PDF-Extraheft

Neben den beiden Spielvorstellungen im Heft gibt es für diese Ausgabe noch ein gratis Extraheft als PDF. Darin sind weitere Rezensionen zu Büchern, Rollen- und Brettspielen enthalten, die es aus Platzgründen nicht mehr in die Printausgabe geschafft haben. Darunter auch meine Rezension zu Jórvik.

In dem Worker-Placement-Spiel müssen sich die Spieler als gewiefteste Händler im England zur Wikingerzeit beweisen. Im Gegensatz zu Railroad Revolution ist Jórvik auch für Einsteiger in das Genre geeignet. Darüber hinaus gibt es mehr Interaktion zwischen den Spielern.

Das PDF-Bonusheft kann hier (externer Link in neuem Tab) über die Verlags-Website gratis heruntergeladen werden.

Die Print-Ausgabe von Mephisto Nummer 64 findet ihr im Fachhandel, am Bahnhofskiosk und im Webshop des Verlages. (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , ,

Escape-Room-Spiele in der LARPzeit

Escape Rooms für zu Hause trenden gerade bei den Brettspielverlagen. Die Spiele sollen das Flair der Live Escapes, bei denen eine Gruppe von Spielern 60 Minuten Zeit hat, um durch das Lösen von Rätseln aus einem Raum zu entkommen, für den heimischen Spieltisch einfangen. Für die LARPzeit habe ich in einer netten Runde drei solcher Spiele ausprobiert. Neben den Eindrücken von den Spielen, habe ich zudem ein wenig darüber philosophiert, wie sich die Rätsel auch für das Live-Rollenspiel umsetzen lassen.

LARPzeit_EscapeGames

Den Artikel findet ihr in der aktuellen Ausgabe der LARPzeit #55. Das Heft bekommt ihr im Fachhandel, in der Bahnhofsbuchhandlung und direkt über die Website des Zauberfeder Verlags.

Link: Zauberfeder Verlag (externer Link im neuen Tab)

Getaggt mit , , , ,

Review: Totenstadt

Totenstadt – Im Gänsemarsch durch die Apokalypse

totenstadt_kartenru%cc%88cken

Gibt es eigentlich genug Zombie-Spiele? Vermutlich nicht. Doch anstatt Figuren über einen Spielpan zu schieben, läuft bei Totenstadt alles mit Spielkarten und Würfeln ab. Nachdem ich mir von den sympathischen Machern auf der SPIEL 2016 das Spielprinzip erklären ließ, erreichte mich auch ein Rezensionsexemplar der Deluxe-Version.

 

totenstadt_spielaufbau

Leider war die Qualität der Fotos vom Testspiel so schlecht, dass ich den Spielaufbau für den Artikel noch einmal nachgestellt habe.

Kurzübersicht:
Autoren: Florian Möller und Gunnar Sadlowski
Verlag: Blood ’n Brain
Spieler: 1 – 6
Dauer laut Hersteller: 45 bis 60 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahre

Worum geht’s?

Ein Meteoritenhagel hat die Menschheit an den Rand ihrer Existenz gebracht. Mit dem Gestein aus dem Weltall kam eine Seuche auf die Erde, die die meisten Menschen in Zombies, Mutanten oder einfach nur Verrückte verwandelte. Wer nicht betroffen war, suchte Schutz in unterirdischen Einrichtungen wie U-Bahnschächte. Kleine Trupps von Freiwilligen gehen nun an die Oberfläche, um dringend benötigte Ressourcen zu bergen.
Die Spieler in Totenstadt übernehmen die Rolle eines solchen Trupps und müssen sich bei ihrer Suche durch die widrigen Bewohner der Oberfläche kämpfen.

Wie spielt sich’s?

Jeder Spieler übernimmt die Kontrolle eines Söldners im Erkundungstrupp. Jeder Charakter hat seine eigenen Fähigkeiten, die ihm Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , ,

Barracuda – Eine Rezension, uuund das Geld ist weg

Eine schöne Entdeckung auf der diesjährigen SPIEL war Barracuda vom Verlag Drei Hasen in der Abendsonne. Das Spiel kommt optisch harmlos daher, sorgt aber für Haareraufen und böse Verwünschungen am Spieltisch.

Kurzübersicht:
Autor: Christoph Cantzler
Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne
Spieler: 3 – 5
Dauer laut Hersteller: 25 bis 45 Minuten
Altersempfehlung: ab 10 Jahre

Worum geht’s?

An der Strandpromenade liegen viele Bars, die alle auf Pächter und Partner warten. Da kommen die Spieler mit ihren prall gefüllten Brieftaschen gerade recht. Es wird fröhlich drauf los gepachtet und Partner mit ins Boot geholt. Sind erstmal alle Plätze belegt, wird weiter versucht, sich die Bars gegenseitig abzuluchsen. Am Ende gewinnt der Spieler, der eine Runde lang alle seine Figuren in den Bars platziert hat. Doch das Geld geht schnell aus und die Pacht will jede Runde bezahlt werden. Nimmt man dann doch lieber ein schlechtes Angebot an oder gibt eine Bar auf, um nicht pleite zu gehen?

Wie spielt sich’s?

Zu Beginn geht es in Barracuda gemächlich zu, doch später zieht das Spiel an. Alle Bars sind geschlossen und jeder Spieler muss zuerst Weiterlesen

Getaggt mit , , , , ,

In Essen spielt man – Messerückblick Teil 3

Und der dritte und letzt Teil meines SPIEL ’16 Rückblicks.

Teil 1 und 2 findet ihr hier und hier.

Alles in allem fand ich das Wochenende der SPIEL großartig. Es war zwar voll aber es gab tolle Spiele zu sehen. Einiges an Zeit habe ich natürlich bei meinen Freunden und Kollegen am Stand vom Verlag Martin Ellermeier (externer Link in neuem Tab) gelassen. Dort wurde zusammen mit Hawk Wargmes Dropzone Commander und Dropfleet Commander präsentiert. Natürlich gab es auch den aktuellen Tabletop-Insider und die Mephisto zu kaufen. In beiden sind übrigens Artikel von mir drin. 😉

Was mich ein wenig störte war, dass es einige Verlage gab, die ihren Stand nur nutzten, um Werbung für laufende oder kommende Kickstarterkampagnen zu machen. Es gab also nichts zu kaufen und die Tester wurden auf das Crowdfunding verwiesen. Das bedeutet, dass sich potenzielle Käufer erstens nicht sicher sein können, ob das Projekt überhaupt erfolgreich sein wird, dann ist es zweitens nicht unüblich, dass sich der angepeilte Liefertermin nach hinten verschiebt und dann kommen drittens nochmal Versandgebühren oben drauf. Gerade das Porto aus den USA legt zum Teil eine ordentliche Schippe auf den Preis des Spiels drauf.
Ein Beispiel dafür ist das Conan-Brettspiel von Monolith. 2014 haben wir auf der Messe den Prototypen angespielt (link zum Artikel). Die Boxen wurde diese Woche in Deutschland ausgeliefert. Angepeilt war eigentlich Oktober 2015. O.K., zur Verteidigung: Das Warten hat sich dafür gelohnt. Der Inhalt sieht super aus und die beiden Schachteln des King Pledges sind beide groß und schwer.

Dass es auch andersherum geht, zeigte das Team von Totenstadt (externer Link in neuem Tab). Nach einem gescheiterten Kickstarter haben sie das Zombie-Survival-Kartenspiel trotzdem produziert und es erfolgreich auf der Messe vorgestellt. Das Team war super nett und hatte die Illustratorin des Spiels, Kristina Reigber aka Kaydee, mit am Stand, die Samstag und Sonntag Zombie-Schnappschüsse zeichnete.

Es gab wieder natürlich wieder viele Tabletop-Stände. Sowohl von Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , ,

In Essen spielt man – Messerückblick Teil 2

Weiter geht es mit dem Rückblick zur SPIEL ’16.

Nicht nur die Besucherzahlen waren auf Rekordniveau, auch die Zahl der Aussteller und Neuerscheinungen. Laut Veranstalter zeigten 1.021 Aussteller aus 50 Nationen mehr als 1.200 Spieleneuheiten. Dabei war alles vom Kinderspiel über Tabletop bis hin zum Abendfüllenden Aufbau-Strategiespiel dabei. Mit sechs Hallen und der Galeria war dies auch Flächenmäßig die größte SPIEL. Leider schrumpften die Veranstalter die ComicAction sehr zusammen. Die Zeichnerallee bekam sehr wenig Raum und wurde täglich nur von rund acht Künstlern besetzt. Neben Panini, an dessen Stand auch Signierrunden stattfanden, gab es noch ein paar Illustratoren, die Papier- und Leinwanddrucke verkauften, wenige Comichändler und Shops mit Popkultur-Merchandise wie T-Shirts und Actionfiguren. Auch LARP war kaum vertreten. Mytholon war mit dem üblichen großen Stand vor Ort, ein paar kleine Stände mit Accessoires und Methändler.
Die paar Unannehmlichkeiten hielten mich natürlich nicht davon ab, weiter Spiele anzuschauen.
Zu Teil 1 geht es hier.

Kill Doktor Lucky hat von Truant Spiele eine schicke Neuauflage spendiert bekommen. Der Klassiker des Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , ,

In Essen spielt man

Die SPIEL ’16 ist vorbei, jetzt kommt mein Nachbericht – in mehreren Teilen.

Update 18.10.: Links zu den Verlagen am Ende des Beitrags

Zwei Tage Internationale Spieletage SPIEL ’16 liegen hinter mir. Am Samstag und Sonntag begab ich mich nach Essen im Ruhrgebiet und habe mir ausgiebig Neuheiten angeschaut, Freunde und Bekannte getroffen sowie mir tüchtig die Füße platt gelaufen.
Dieses Jahr ging die Veranstaltung mit einem Besucherrekord zu Ende. 174.000 Spielefans strömten zu den Hallen am Grugapark, so dass die Veranstalter die Tore jeden Tag vor offiziellem Einlass öffnen mussten, um die Foyers zu entlasten. Von den über tausend Neuheiten konnte ich natürlich nur einen Bruchteil sehen. Meine überschaubare Auswahl will ich euch in den kommenden Tagen vorstellen.

Direkt zu Beginn ließ ich mir Weiterlesen

Getaggt mit , , , ,