Schlagwort-Archive: Messe Essen

Spiel 2014 Rückblick: Die Comics, der Stempel und der ganze andere Rest

Ah, nun endlich neigt sich meine Nachberichterstattung zur diesjährigen „Spiel“ in Essen dem Ende.

(Alle Links dieses Beitrags sind extern und öffnen sich in neuen Tabs, außer die ganz unten, da stehts dann aber auch nochmal. Bekommt ihr hin, oder? Habt doch alle einen Internet Führerschein. 😉 )

Oft im Nachsatz genannt aber doch nicht zu verachten und erst recht nicht zu vergessen ist natürlich die „Comic Action“, die zeitgleich in den Hallen der Spiel stattfindet.
Die Comic Action brachte wieder einmal die Zeichner Allee mit sich, wo sich Comiczeichnerinnen und Zeichner mit ihren Werken präsentieren konnten, Zeichnungen verkauften und Auftragsskizzen anfertigten. Für Zeichner und Illustratoren bietet diese Zusammenkunft von Spieleverlagen und Zeichnerallee auch die Möglichkeit sich mit Auftraggebern zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.
Neben Comic-Händlern waren auch Splitter, Cross Cult und der Panini-Comics Verlag vertreten. Panini hatte ein paar Hochklasse-Zeichner von US Serien im Gepäck (ich hab keine Ahnung von US Serien und deren Zeichnern, ein paar meiner Leute waren aber echt am ab-geeken) und Sterne der deutschen Webcomic-Szene: Marvin Clifford (Schisslaweng), Sarah Burrini (Das Leben ist kein Ponyhof) und Johanna „Schlogger“ Baumann (schlogger.de). Schlogger verkaufte den Fuck Jeah! 2015 Kalender und SPASS WARS 2. Beides ließ ich mir natürlich bekritzeln und signieren. Der Ewok mit dem JarJar Bings Kopf war mein Wunsch, die Pasta Party entstand etwa so: „Und was soll ich dir hierein zeichnen?“ „Äh, öh, cool, du zeichnest mir nochwas?! Ähh, Äääh..“ (Bei Schlogger setzt vermutlich gerade im Kopf „Kindern und Geeks Dinge aus der Nase ziehen um schnell fertig zu werden – Grundkurs I“ ein) „Ok, was isst du den gern?“ -„Äh, Nudeln – glaub ich…“ „Ok, gut.“

Schlogger Signaturen

Kurz vor der Spiel hatte ich auf der Facebook-Seite des Steampunk Web-Serien Projekts Aetherangelegenheiten in einer Verlosung einen Stempel des Amt für Aetherangelgenheiten gewonnen. Dieser Stempel wurde mir dann prompt von Anja Bagus, der Autorin der Aetherwelt Romane auf denen die Serie basiert, überreicht. Damit bin ich nun schon ein halber Beamter. Ich werde künftig alle Schriftverkehre damit Stempeln. 😀
Das Amt sucht übrigens noch Manpower in Form von Statisten, Requisitenbauern und Autoren.

Stempeluebergabe-Spie-2014

Aetherangelegenheiten Stempel

Ich möchte noch das Spiel Ancient Terrible Things von Pleasant Company Games erwähnen. Zum einen, weil mich das Design sehr anspricht. Dieser grob gezeichnete düstere Stil, in dem die Sumpflandschaft illustriert ist, erinnerte mich direkt an die alten Swamp Thing Comics – ich finde das super.

Spiel_2014_AncientTerribleThings

Zum anderen, weil mir der Autor statt einer Visitenkarte einfach mal die komplette Spielanleitung mitgegeben hat.
Es war kurz vor Schluss und kein Platz zum Spielen mehr frei. Er erklärte mir das Spiel, notierte dann die Webadresse auf dem Regelheft und gab es mir mit.

AncientTerribleThingsRegelbuch

Das Spiel ist ein Würfelspiel. Am Sumpffluss entlang tuen sich düstere und geheimnisvolle Dinge auf, die bewältigt werden müssen. Dafür setzt man seinen Charakter auf das Feld und würfelt. Die Würfelergebnisse können dazu genutzt werden die Aufgabe dort zu erledigen oder Token zu sammeln, die einem Boni gewähren, etwa Re-Rolls. Ancient Terrible Things ist im Grunde ein sehr aufwändiges Würfelspiel, das dadurch sehr glücksabhängig ist. Etwas geschicktes wirtschaften mit Würfelergebnissen und Token gehört auch noch dazu. Wie sich das Spiel gespielt anfühlt kann ich leider nicht sagen und möchte deshalb hier auch kein Fazit dazu abgeben.
Demnächst soll zu dem Spiel auch eine kleine Erweiterung per Crowdfunding finanziert werden.
Mehr Infos findet ihr auf der Verlagswebsite von Pleasant Company Games

Spiel_2014_AncientTerribleThings_close

Das war’s für dieses Jahr von der Spiel. Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, ich konnte einige tolle Spiele testen, hab eine Menge Leute (wieder)getroffen und soviel Geld ausgegeben, dass ich fünfmal meinen Erstgeborenen verpfänden musste. Was ich schade finde ist, dass der Anteil an Liverollenspiel immer weiter abnimmt und auch kleine Rollenspiel-Verlage augenscheinlich immer weniger vertreten sind. Ich denke, die Standpreise auf der Spiel lohnen sich für viele nicht mehr. Wer nicht verkaufen kann oder viele gewinnbringende Kontakte mit nach Hause nimmt, zahlt kräftig drauf. Vermutlich wird sich in den kommenden Jahren der Rollenspielanteil mehr und mehr auf die Role Play Convention verlagern.

(Ab hier sind die Links wieder intern.)
Falls ihr die restlichen Artikel zur Spiel 2014 noch nicht gesehen habt:
Den Einführungsartikel zu der Reihe findet ihr hier. (klick mich)
Den Artikel zum Conan Brettspiel gibts hier. (klick me like one of your hyborian girls)
Einen kurzen Überblick zum Spiel Armymals findet ihr hier. (klick mich, wenn du Eicheln magst)
Ein kleiner Bericht zu Funkenschlag Deluxe ist hier zu finden (klick mich, dass die Funken sprühen)
Das Double Feature zu Go Goblin Go und Boss Monster könnt ihr hier lesen. (click me like one of your pixel girls)
Einen kleinen Abstecher in die Mythologie Chinas findet ihr im Journey Rückblick. (klicken Sie bitte hier)
Das TextUp zu Smash Up gibts hier. (KlickUp)

Werbeanzeigen
Getaggt mit , , , , ,

Spiel 2014 Rückblick: Smash Up

Das Kartenspiel Smash Up ist nicht brandneu aber es kommt immer wieder etwas dazu, zuletzt die Geek Edition. Für mich ein Grund das Spiel endlich mal in die Finger zu bekommen.

Smash Up ist ein Spiel für Geeks. Das Spielziel ist simpel: Mit euren Handkarten, die aus Kreaturen und Aktionen bestehen, greift ihr Stationen an und fügt diesen Schaden zu, bis ihr Basis-Wert erreicht ist. Dann gilt die Basis als zerstört und die drei Spieler, die am meisten Stärkepunkte an der Basis versammelt haben, bekommen vom ersten in absteigender Reihenfolge die Punkte, die auf der Basis vermerkt sind.
Kreaturen bringen die Muskelpower auf und Aktionen können Kreaturen verstärken, andere Kreaturen zerstören oder an andere Basen versetzen oder sonstige Dinge verursachen, die einem selber helfen und die anderen nerven. Kreaturen bringen auch selber noch Sonderfähigkeiten mit ins Spiel und auch die Basen beeinflussen das Spielgeschehen.

Spiel_2014_SmashUp

Smash Up AEG-Version

Klingt erstmal schon gut aber das Beste kommt noch:
Jeder Spieler sucht sich zwei Völker aus dem extrem geekigen Sortiement an Völkern aus. Und dank insgesamt einem Grundspiel und vier Erweiterungen (bisher) gibt es unglaublich viele Völker.
Zum Beispiel: Vampire, Roboter, Dinosaurier (mit Kanonen), Killerpflanzen, Zeitreisende, Untote, Ninjas, Geheimagenten, äh, äh, Cthulhu!, Steampunks, puh, mir geht die Puste aus… und mehr!
Jedes Deck hat seine eigenen Besonderheiten. Beispielsweise sind die Dinosaurier wahre Kraftpackete, die mächtig auf die Basen eindreschen, während die Untoten sich fröhlich am Friedhof bedienen und längst abgelegte Karten wieder ins Spiel holen können. Die beiden gewählten Völker (erwähnte ich die Aliens?) werden gut zusammengemischt und auf die Basen losgelassen. Das Spiel dauert, bis jemand 15 Siegpunkte gesammelt hat. Bei einem Gleichstand geht das Spiel weiter, bis es einen Sieger gibt. Bei meiner letzten Partie kloppten sich die beiden Führenden so lange weiter, bis ich aufholen konnte und den Sieg noch für mich entschied. Die Spieler können sich nicht direkt angreifen, stattdessen wird versucht die Kreaturen so zu dezimieren, dass man selber an einer Basis die Oberhand behält.
Dies geschieht nicht im direkten Kampf Kreatur gegen Kreatur, wie etwa bei Magic oder anderen TCGs, sondern durch Sonderfähigkeiten und Aktionskarten.
Da es inzwischen so viele Erweiterungen gibt und anscheinend schon neue in der Mache sind, erschien nun auch eine große Sammelbox, die Geek-Box. Diese beinhaltet „nur“ (ja, das nur steht in Anführugszeichen) die Fraktion „Geeks“ mit Will Wheaton, Felicia Dey und anderen Anspielungen auf Will und Felicias Web-Show „Tabletop„. Dazu gibt es in der Box noch fünf stabile Pappkarten, auf die nun die Basen gelegt werden können und die mit Markern das Punktezählen vereinfachen, sodass nicht ständig nachgerechnet werden muss.

Smash-Up

Alles von Smash Up

Das Spiel ist für 2-4 Spieler ausgelegt, mit den Erweiterungen sollte das Spiel aber auch ohne größere Schwierigkeiten mit mehr Spielern spielbar sein.
Smash Up dürfte all jene erreichen, die auf Spiele wie King of Tokyo oder Munchkin stehen oder die einfach nur mal alle möglichen Fantasy und Science-Fiction Generes aufeinander loslassen wollen (hab ich schon gesagt, dass es Bärenkavallarie gibt?).

Ein paar Worte zu den Versionen:
Das Original stammt von AEG, den Vertrieb der deutschen Version hat Pegasus (externe Links in neuen Tabs) übernommen.
Die englischen Karten und Kartons von AEG sind größer und dadurch sind die Sets teurer als die von Pegasus. Das lässt leider auch nicht zu, dass man beide Versionen miteinander mischt.
Die Geek-Box unterscheidet sich auch vom Inhalt und der Aufmachung. Als reine Aufbewahrungslösung ist die AEG Box besser gemacht. Die Karten stehen stabil im Karton und die Fraktionen sind von passenden Karten aus Kunststoff, die sich wie größere Kreditkarten anfühlen, getrennt. Die Pegasus Box ist einfacher gestaltet und dadurch auch wieder günstiger. Die Trenner sind aus der gleichen Pappe wie die Karten, nur etwas größer. Im Gegensatz zur AEG Box sind hier zusätzlich die Papp-Unterlagen für die Basen samt Zählsteinen enthalten. Das Inlay der Box ist leider nur aus dünnem Tiefzieh-Kunststoff. Mit allen derzeit erhältlichen Karten ist der Karton nur bis zur Hälfte gefüllt, was zwar Raum für weitere Sets lässt, jedoch rutschen die Karten stark hin und her, auch gibt es keine vorgesehenen Plätze für die Basen-Unterlagen, die dadurch etwas unglücklich in der Box liegen.
Wer keine Probleme mit dem recht einfachen Englisch der Regeln und Karten von AEG hat und etwas mehr ausgeben möchte, bekommt mit der AEG Version das hochwertiger verarbeitete Spiel. Die Pegasusvariante ist allerdings deutlich günstiger. Der Messepreis für „Einmal mit allem, bitte!“ lag bei AEG bei 80€, bei Pegasus bei 60€. Die Basen-Unterlagen der Pegasusversion sind auch nicht zu verachten. Ich denke, da muss jeder selber entscheiden, was ihm da wichtig ist.

Smash Up Geek Edition

Geek Edition mit allen bisherigen Karten

Mit diesem Beitrag hab ich dann meine Spiel 2014 fast abgearbeitet. Ein kleines Fazit kommt aber noch. Falls ihr die restlichen Artikel noch nicht kennt:
Den Einführungsartikel zu der Reihe findet ihr hier. (klick mich)
Den Artikel zum Conan Brettspiel gibts hier. (klick me like one of your hyborian girls)
Einen kurzen Überblick zum Spiel Armymals findet ihr hier. (klick mich, wenn du Eicheln magst)
Ein kleiner Bericht zu Funkenschlag Deluxe ist hier zu finden (klick mich, dass die Funken sprühen)
Das Double Feature zu Go Goblin Go und Boss Monster könnt ihr hier lesen. (click me like one of your pixel girls)
Einen kleinen Abstecher in die Mythologie Chinas findet ihr im Journey Rückblick. (klicken Sie bitte hier)

Getaggt mit , , , , ,

Spiel 2013

So, ab morgen ist es dann wieder soweit, internationales Publikum wird die Essener Messehallen auf der Suche nach neuen Spielen und Comics fluten.

Spiel Logo

Dieses Jahr finden die „Internationalen Spieletage Spiel ’13“ vom 24. bis 27. Oktober statt.
Anders als in den Vorjahren muss die Spiel aus den gewohnten Hallen weichen, da diese umgebaut werden. Anstatt in den bekannten Hallen findet die Veranstaltung nun in Halle 1, Halle 2, Halle 3 und der Galeria statt.
Halle 1 beheimatet vornehmlich die kleineren und spezialisierten Verlage. In Halle 2 wird sich das finden was man vorher von der Halle 6 gewohnt war, also zum großen Teil Fantasy und Science Fiction Spiele aller Art. Ebenfalls in Halle 2 befindet sich diesmal die Comic-Action. In halle 3 haben sich unter anderem die großen Familienspielverlage angesiedelt. Die Galerie ist eher eine Futtermeile mit Hüpfburgen und ähnlichem.

Auch bei der Anfahrt solltet ihr die andere Hallenaufteilung berücksichtigen. War man es in den vergangenen Jahren gewohnt den Osteingang als Haupteingang zu benutzen (ja, der wo immer eine riesige Schlange am Geldautomaten war) wird man dieses Jahr wohl durch den Süd und Westeingang in die Welt der Würfel, Karten, Pappschachteln, Spielfiguren, Rollenspieler und Comics gelangen. Die U11 sollte euch vom Essener HBF direkt dorthin bringen.

Geöffnet ist die Spiel
Donnerstag bis Samstag 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
und Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Eintrittspreise:
Erwachsene zahlen für einen Tag 11,50€, Studenten, Schüler etc. 8,50€, Kinder bis 12 Jahre 6,50€.
Darüberhinaus gibt es noch Dauerkarten, Gruppentickets und im Vorverkauf auch Eintrittskarten inklusive Fahrkarte für den Nahverkehr und so weiter. Genauere Informationen greift ihr am besten auf der Homepage des Merz Verlags ab.

Ich wünsche allen viel Spaß auf der Spiel. Vielleicht trifft man sich ja.
Ich werde von meinen Erlebnissen vermutlich hier in irgendeiner Form berichten. 😉

Quelle: Merz-Verlag (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , ,

Spiel 2013

Vom 24. bis 27. Oktober 2013 findet wieder die „Spiel“ und „Comic Action“ in der Messe Essen statt.

Der offizielle Trailer:

Die Internationalen Spieltage SPIEL – die weltweit größte Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele – bieten ihren Besuchern eine einmalige Möglichkeit, sich umfassend über das gesamte nationale und internationale Spieleangebot zu informieren.

Die COMIC ACTION, die im Rahmen der SPIEL stattfindet, gibt einen ausführlichen Überblick über den in- und ausländischen Comic-Markt.

Dieses Jahr findet Messe in anderen Hallen statt, da die üblichen Räumlichkeiten umgebaut werden. Achtet also bei der Anfahrt auf geänderte Beschilderung und andere Eingänge als üblich.

Quelle:
Merz-Verlag (externer Link in neum Tab)

Getaggt mit , , ,

Event: Internationale Spieletage 2012

Nächste Woche findet von Donnerstag, 18. bis Sonntag, 21. Oktober wieder die „Spiel“ in Essen statt.
In den Essener Messehallen können sich Interessierte über neue Brett- und Kartenspiele,Tabletop, Rollenspiele, LARP und mehr informieren, die Spiele ausprobieren und kaufen.
Besonders interessant sind immer die kleinen Spieleverlage, deren Produkte meist nicht in den Spielwarenabteilungen der Kaufhäuser zu finden sind.
Dazu werden vile Händler wieder Messe-Specials anbieten.

Parallel zu den Spieltagen findet in den Hallen die Comic Action statt. Verschiedenen Comic Verlage stellen sich vor, Nachwuchszeichner zeigen was sie draufhaben und es gibt Stände mit antiquarischen Comics und was sonst noch so zum Comic-Universum gehört.
Natürlich gibt es auch Signierrunden.

Mit diesem Video will der Merz-Verlag schon mal vorab für Stimmung sorgen.

Ich werde mindestens an einem der Tage vor Ort sein. Wer kommt noch? Was erwartet ihr von eurem Besuch auf der Spiel? Schreibt einen Kommentar.

Öffnungszeiten und Preise…
Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , ,
Werbeanzeigen