Schlagwort-Archive: Event

Mein Besuch auf der GamesCom 2015 am Sonntag trug ein klein wenig zum Besucherrekord bei. (+1, wie’s bei Google+ heißen würde. 😀 )
Es war wieder groß und laut und voll und bunt und REIZÜBERFLUTUNG!!!!einself!
Foto_GamesCom_Foto

Die Gänge zwischen den Ständen wurden dieses Jahr sogar erweitert, um den Besucherstrom etwas auseinander zu ziehen.
Es gab erstmals eine eigene Halle für Fanshops und Merchandise.
Ich empfehle mich jetzt und verweise auf meine Müdigkeit udn rede mich so aus allzuvielen weiteren Worten heraus.
Dafür gibt’s Bilder, zumindest ein paar Impressionen. Und ein Bild sagt mehr als tausend Worte, so heißt es zumindest. (Gibt es eigentlich ein Bild, das dieses Sprichwort darstellt?)

Foto_GamesCom_Turnbeutel

So long.

Getaggt mit , , , ,

International Tabletop Day 2015

Am 11. April 2015 ist es wieder soweit:
Will Wheaton ruft den International Tabletop Day aus.

Rund um den Globus sollen sich Gruppen zusammenfinden und gemeinsam Brett- und Kartenspiele spielen.
Idealerweise tragen die Gruppen ihre Treffen auf der Website zum International Tabletop Day ein und öffnen ihre Tore für weitere Mitspieler.
Die Veranstaltungen sollen gerne auch in Wort und Bild dokumentiert werden und über öffentliche Netzwerke mit aller Welt geteilt werden.

InternationalTabletopDay

Das Event soll die Begeisterung für Spiele in neue Sphären tragen.

Link: International Tabletop Day (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , ,

Mit Dampf aufs Karussell

Am Abend des 28. Februar 2015 wird in der Jahrhunderthalle Bochum der 1. Steampunk Jahrmarkt stattfinden.

SteampunkJarhmarkt_postkarte

Bis um 18 Uhr findet in der Jahrhunderthalle der 8. historische Jahrmarkt statt, auf dem Schausteller historische Fahrgeschäffte der Öffentlichkeit zugänglich machen.
Ab 19:30 fällt der Jahrmarkt dann in die Hände der Steampunk Gemeinde. Es soll ambientige Deko geben, Steampunk Händler und Schausteller werden ihre Waren und Darbietungen vorführen und natürlich stehen die Fahrgeschäfte auch während des Steampunkt Jahrmarkts den Besuchern zur Verfügung.

Aufgrund des großen Interesses seitens der Steampunk Community wurde der Einlass für Steampunks, Dieselpunks und viktorianisch Gewandete auf 18:30 vorverlegt.
Der Jahrmarkt steht nicht gewandeten Besuchern regulär ab 19:30 offen.

Im Eintrittspreis von 15 € sind die Fahrtkosten für alle historischen Fahrgeschäfte bis zum Zapfenstreich enthalten.
Wer bereits tagsüber den 8. historischen Jahrmarkt besucht hat, erhält die Eintrittskarte für den Steampunk Jahrmarkt für 7,50 €.
Die Organisation des Jahrmarkts wird von Steampunk Eyeware unterstützt.

Quellen und weitere Informationen:
Jahrhunderthalle Bochum
Ausführliche Marktinfos und Ausstellerliste auf der Seite von Steampunk Eyeware
1. Steampunk Jahrmarkt auf Facebook
(externe Links in neuen Tabs)

Getaggt mit , , , ,

RPC 2014 – Der Tag danach

Alle Links dieses Beitrags sind extern und öffnen sich in neuen Tabs.

Spoiler: Ich habe es überlebt!
Und das obwohl ich dachte, dass meine Füße mich sonntags Abend umbringen.
Zwei Tage Role Play Convention plus der Aufbau am Freitag waren dieses Jahr mal wieder ein tolles aber anstrengendes Erlebnis.

Tabletop-Insider-Team-1

Die TTI/BK Crew (vlnr): Thorsten, Burkhard, Christian, Martin, André, Marcel und Carsten (das bin ich), hinter uns Vaders TIE-Fighter der German Garrison.

Nachdem ich 2013 nicht zur RPC konnte war es direkt doppelt so schön mal wieder mit meinen Kollegen vom Brückenkopf und Tabletop Insider dabei zu sein.
Unser Stand befand sich mitten im Tabletop Bereich in der Halle 5.2 und war in zwei Bereiche eingeteilt. Einmal der Verkaufsbereich vom Verlag Martin Ellermeier, wo Dropzone Commander und Eden getestet und erworben werden konnten und der Brückenkopf/Tabletop Insider-Bereich. Im BK/TTI-Bereich hatte ich eine Platte mit Gebäuden aus diversen Brückenkopf Reviews aufgebaut auf der man das Judge Dredd Tabletop-Spiel antesten konnte. Für die Messe hatten wir daraus Mars Attacks Judge Dredd gemacht, um auch die neuen Mars Attacks Miniaturen von Mantic Games zeigen zu können. Noch mehr Review Sachen konnten in einer Vitrine bestaunt werden. Und natürlich durfte in unserer sogenannten Lounge in den Tabletop Insider Magazinen geblättert und Kekse gefuttert werden.
Um uns herum boten Hobby-Gruppen Spielrunden an und Tabletop-Händler brachten ihre Waren unters Volk. Natürlich mit Möglichkeiten die Spiele vorher mal anzutesten.

Darüber hinaus war das Standaufgebot der RPC spitze. Ulisses Spiele und Pegasus waren mit großen Ständen vertreten, zahlreiche LARP Händler boten Ausrüstung für Liverollenspieler an.
Goldsponsor Ubisoft hatte einen der größten Stände in der Halle und sowohl Watchdogs als auch Assasins Creed mit im Gepäck. Mitten im Stand war eine Art Piraten Taverne aufgebaut in der immer wieder Stuntshows abgehalten wurden.

Das Außengelände wurde vom Mittelalter-Markt beherrscht. Leider bekamen die Händler ordentlich Regen und Sturm über das Wochenende ab. Mich selbst zog es nur sonntags nach draußen, wenn mal wieder die Sonne durchkam. Highlight auf dem Außengelände war vermutlich der Auftritt von Schandmaul am Sonntag.

Aber egal was auf der RPC für Händler auftauchen, so eine Convention ist nichts ohne die vielen kostümierten Liverollenspieler, Cosplayer, Zombies und anders Kreative.
Am meisten hat mich der Stand der Wasteland Warriors (update 13.05.2013: Zuerst stand hier „der Fate Leute“. Fate ist allerdings eine Endzeit LARP Reihe, auf der die Wasteland Warriors vertreten sind) beeindruckt. Endzeit-LARP auf ganz hohem Niveau. Geile Gewandung, geile Bauten, geile Fahrzeuge und sogar Livemusik!
Fantasy Gruppen boten Kampf und Tanzkurse an und man konnte manch einen beim fertigen von Brettchenwebborten oder Kettenhemden sehen.

Ich schwärme und schwärme so vor mich hin, aber gut, hier ein wenig Kritik:
Die Öffentlichkeitsarbeit für die RPC war im Vorfeld sehr sehr schleppend und unzureichend. Bis weit in dieses Jahr hinein war die RPC Homepage noch zum größten Teil auf dem stand von 2013. Die offizielle Facebook-Seite der Convention diente die meiste Zeit dazu mehr oder weniger lustige Bilder aus Fantasy und Science-Fiction zu posten. Updates zur eigentlichen Veranstaltung gingen dabei leider unter.
Die Halle 4.2 war auch sehr großzügig bemessen, um es mal positiv auszudrücken. Für die Gruppen, die sich dort aufgebaut hatten war das natürlich klasse, dass die mehr Platz hatten aber es gab sehr viele ungenutzte Flächen. Einige Stände verloren sich geradezu in den Weiten und es sah irgendwie unfertig aus, so als hätten zehn Stände am Tag vor der RPC abgesagt. Die Halle hätte durchaus mit Stellwänden verkleinert werden können.
Etwas enttäuscht bin ich auch von den beiden Seminaren, die ich besucht habe. Einmal „Ein Hobby, – 1000 Materialien“ von Nightshift Cosplay. Der Vortrag sollte den Zuhörern verschiedene Bastel-Materialien für Cosplay-Kostüme näherbringen. Die Vortragenden waren leider nicht optimal vorbereitet oder es war einfach deren erster Vortrag. Für mich war da leider nicht viel Neues bei. Gut war daran aber, dass die beiden, die in coolen Predator Kostümen kamen, verschiedene Materialen und angefangene Projekte zum Anfassen dabei hatten.
Der andere Vortrag „Witziges und Kurioses aus dem Star Wars-Universum“ krankte leider ebenfalls an schlechter Vorbereitung und muckender Technik. Zudem hatte ich da etwas mehr erwartet, als eine Vorführung von You-Tube Videos. Vor allem, weil Robert Vogel das ja nicht zum ersten Mal macht und das einfach besser kann.
Trotz allem: Die Seminare, Lesungen und Workshops sind ein wichtiger Bestandteil der RPC. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich da etwas Pech mit meiner Wahl hatte.

So eine Convention ist auch ein Ort der Begegnungen. Gerade, wenn man wie ich nicht nur in einem Fantastik-Hobby beheimatet ist läuft man andauernd bekannten Gesichtern aus der ganzen Republik über den Weg.
Besonders habe ich mich darüber gefreut Matthias aka Thorin zu treffen. Matthias ist ein Blogger Kollege und betreibt den Blog Arts-N-More. Er war als Dùnedain Waldläufer unterwegs. Im ganzen Messestress war leider nur ein kurzer Plausch drin. Matthias war ein wenig angenervt von der Waffen-Politik der RPC Organisatoren. Er musste seine gepolsterten LARP Pfeile an der Gaderobe lassen, während man sich auf der Convention mit LARP- und Schaukampf-Waffen eindecken konnte.

Zwei "Blog-Giganten"

Zwei „Blog-Giganten“

Mich hat sehr gefreut Huan Vu zu treffen, der sein The Dreamlands Filmprojekt promoted hat.
Für die Finanzierung des Films hat Huan eine Indiegogo Crowdfoundingkampagne gestartet
Besucher konnten direkt am Stand für die Filmfinanzierung spenden und sofort die Belohnung in Form des Films „Die Farbe“ mitnehmen. Man konnte sich direkt am Stand für eine Statistenrolle casten lassen. Natürlich habe ich mitgemacht. Ich hoffe nun umso mehr, dass die Finanzierung des Films funktioniert, damit ich vielleicht die Chance bekomme meine langersehnte Filmkarriere zu starten. 😀
Also, macht mit bei der The Dreamlands Finanzierung!

Mit Huan Vu

Mit Huan Vu

Nette Begegnungen gab es auch bei den Zeichnern. Mit Mario Bühling, dem Zeichner von Katzenfuttergeleespritzer konnte ich ein paar Worte wechseln. Leider war sein neuer Comic noch nicht erhältlich und es wanderten nur freundliche Worte und keine knisternden Scheine über den Zeichentisch. Marvin Clifford war sehr begeistert von meinem Wunsch nach einem Autogramm von ihm. Wer den Gag nicht versteht muss dazu diesen Comic von ihm lesen. Ich glaube, das war eine der nerdigsten Aktionen, die ich bisher gemacht habe.

BravoComm

Und die fabelhafte Johanna “Schlogger” Baumann hat mich gezeichnet! Die Comic-Version von mir soll demnächst die Tutorials im Blog zieren. Passend, dass ich auf der RPC rum lief wie ein Oberlehrer. 😀

Schlogger

Ebenfalls eine Blogger Kollegin, Freundin und dank der Fahrgemeinschaft nach Messe-Schluss, die Retterin meiner Füße:
Sarah „Sari Campari“, die am Zauberfeder Stand geholfen hat.

Sarah

Sarah

Für Lupus Magnus soll ich auch noch ein wenig Werbung machen. Sie war mit ihrem Zeichenstand auch auf der Künstlermeile anzutreffen und tatsächlich die erste Freundin, die mir während der RPC über den Weg lief. Nämlich schon als ich in Deutz aus dem Bahnhof stiefelte. Sie zeichnet Tiere…

Lupus Magnus am Zeichenstand

Lupus Magnus am Zeichenstand

Oh man, soviel erlebt, soviel gesehen, so viele Leute getroffen…
Hier einfach mal alle weiteren Impressionen:

Achja, meine Beute:

RPCBeute

Ich glaube, ich muss noch etwas Schlaf nachholen.
Ich freu mich jedenfalls schon auf die nächste RPC. Die soll am 30. Und 31. Mai 2015 stattfinden.

Getaggt mit , , , , , ,

Die RPC auf der Türschwelle

Erstmal die Spinnenweben hier wegmachen! *hust* *hust*
Ja, hier siehts etwas verwaist aus. Der letzte Beitrag ist auch schon wieder etwas her.
Woran liegts? Es liegt am echten Leben, dem „da draussen“, dem Leben jenseits von Geek-Kultur, Spielen und Heititei.

Und natürlich an der Vorbereitung für die Role Play Convention! *Tusch*

Falls ihr noch nicht wisst, ob es sich für euch lohnt am Wochenende nach Köln zur RPC zu fahren, könnt ihr euch auf der Homepage der Convention das Programmheft herunterladen. (externer Link direkt zum PDF)

Doch was mache der Autor dieses Blogs auf der RPC?
Er wird mit seinen Kollegen vom Tabletop Insider und Brückenkopf-Online im Tabletop Bereich für euch da sein und mit euch ein paar Runden Mars Attacks Judge Dredd spielen!
Klingt etwas zu aufgesetzt? Nicht im geringsten. Mars Attacks Judge Dredd ist eine kleine Corssover Comicreihe, bei der die Marsianer die Megacitys unterwandern und die Weltherrschaft übernehmen wollen – das übliche eben.

MAJDTeaser

Ich würde mich über ein paar Besucher am Stand freuen.

Getaggt mit , , , ,

Spielen im Bergischen Land

Ihr wisst noch nicht, was ihr am Wochenende unternehmen sollt?

Wie wäre es mit einem Besuch der Klingen Con in Remscheid?

Klingenconflyer

Die 38. Klingen Con findet am 26. und 27. April in Remscheid-Lennep statt.
Geboten werden Tabletop, Rollenspiel- und Brettspielrunden.
Im Jugendzentrum kann übernachtet werden und es kann eine Kaffee und Tee Flatrate erworben werden.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos findet ihr auf der Homepage der Klingen Con.

Quelle: Klingen Con (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , , ,

Back from the Bitbox

Ok, eins vorne weg: Ich habe natürlich keine Bilder von der Bitbox gemacht, und streue Asche auf mein Haupt.
Am Ende ging es irgendwie ganz schnell und unser Fahrer musste zu seinem Folge-Termin und dann war keine Zeit mehr dafür.
Zum Glück kann ich euch an meinen Kollegen vom Brückenkopf verweisen, der hat Bilder gemacht. 😉 (externer Link in neuem Tab)
Die Bitbox war wieder sehr gut besucht und es gab oft richtiges Geschiebe an den Ständen. Auch dieses Mal bestand das Hauptangebot aus Games Workshop Produkten. Besonders auffallend hatte aber auch X-Wing seinen Weg auf die Trödelstände gefunden. Das Auffällige liegt vermutlich daran, dass die Pre-Painted Modelle einfach zwischen den unbemalten Modellen herausstechen. 🙂
Von komplett bemalten Armee zu teils super Preisen bis hin zu Artefakten aus dem dunkeslten Zinn-Zeitalter war vieles zu bekommen. Bei der Suche nach Schnäppchen kollidierte meine Vorstellung von „einen Schnapper machen“ mit der „inzwischen sehr schwer zu finden“ Einstellung des ein oder anderen Händlers. Trotzdem bin ich mit den Taschen voller Schnäppchen nach Hause gekommen.

Unsere Spielgruppe hat einen Karton voll mit alten Blood Bowl Minis geschossen, dessen Inhalt wir nun langsam unter uns aufteilen wollen. Für mich sprangen dabei vier Blister mit Halblingen, vier Skaven und der Mithril Spike Pokal ab. Vier von uns haben jetzt einen Blood Bowl Pokal zu Hause stehen und pinseln den für die Gruppe an.
Ein super Schnäppchen war auch das noch original verpackte „The Fall of the Witchking“ Set mit Eowyn, Merry und dem Hexenkönig aus dem Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs Film.
Wirklich gruselig ist hingegen die Dredd Mini. Judge Dredd auf einem Lawmaster. Dabei handelt es sich wirklich um ein Relikt aus ganz finsteren Tagen der Zinn-Zeit: Gussfehler und ein fehlender Fuß, für dieses „Schnäppchen“ habe ich auf jedenfall zu viel bezahlt.Aber selber schuld, hätte ich die Mini mal lieber vorm Kauf ausgepack.
Nicht ganz Tabletop ist der Maschinenkrieger. Ein einfaches Fertigmodell im Maßstab 1/35. Sogar ein wenig beweglich, allerdings weniger beweglich als ich dachte – ein Bein musste ich schon wieder ankleben.

BitboxEinkäufe

Das waren sie, meine Einkäufe. Ich kann die Bitbox nur weiterempfehlen, egal ob ihr selber als Verkäufer unterwegs seid, euch günstig den Grundstock einer Tabletop Armee zulegen oder nach Raritäten stöbern wollt.

Getaggt mit , , , ,

Tactica Berichterstattung auf dem Brückenkopf

Ich habe es dieses Jahr leider nicht auf die Tabletop-Convention „Tactica“ in Hamburg geschafft.
Meine Kollegen vom Brückenkopf und Tabletop Insider waren aber trotzdem mit einem Stand in der Hansestadt vertreten und berichten heute und in den nächsten Tagen über die Eindrücke auf dem Event.

TTI Stand Tactica 2014

Die ersten beiden Berichte findet ihr hier und hier.
Ansonsten in der Suchmaske unter „Tactica

Quelle: Brueckenkopf-Online
(alle Links extern in neuen Tabs)

Getaggt mit , , ,

Hamburger Tactica 2014

hamburgertactica3

Nächstes Wochenende ist es wieder soweit.
Am 22. und 23. Februar 2014 findet im Bürgerhaus Wilhelmsburg, Hamburg, die Tabletop Convention Hamburger Tactica statt.

(Meine Eindrücke vom letzten Jahr findet ihr unter diesem Link.)

Die Convention des Hamburger Wargaming Club hat sich inzwischen längst von einem Gehimtipp im Norden zu einer der beliebtesten Tabletop Conventions in Deutschland entwickelt.
25 liebevoll gestaltete Präsentationen sind auf der Tactica Homepage für dieses Jahr verzeichnet. Die Bandbreite reicht von historischen Gefechten im Mittelalter über das Napoleonische Zeitalter bis hin zu Fantasy-Szenarien nach Herr der Ringe. Auch die Zombie Apokalypse wird auf verschiedenen Platten thematisiert. Science-Fiction Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten, sowohl bei Bodengefechten als auch im Weltraum.
Dazu kommt dieses Jahr ein D-Day Themenraum, in dem diverse Szenarien zur Landung an der Atlantik Küste angeboten werden.

Die Tactica ist dafür bekannt, dass die Spieltische der Teilnehmer immer mit sehr viel Liebe fürs Detail gestaltet werden. Viele Clubs, die dort ihr Hobby präsentieren haben für ihre Szenarien bestehende Regelwerke abgewandelt oder sogar gänzlich eigene entworfen.

Neben den Spieltischen werden wieder viele Händler im Bürgerhaus sein. Da auch wieder Hersteller eigener Klein-Serien ihr Angebot präsentieren, dürfte es viel zu entdecken geben.
Wer selber Zeug loswerden will kann seine alten Tabletop Sachen zum Bring&Buy bringen.

Wie es sich für so eine Veranstaltung gehört wird es auch dieses Jahr eine exclusive Figur geben, die eine historische Person aus der Geschichte der Hansestadt darstellt.
Dieses Jahr ist es Major Ernst von Pfuel.

Offizier_1

Neben der Tactica Miniatur wird es auch ein exclusives 28mm Modell von Saladin geben, modelliert von den Perrys. Diese Miniatur ist auf 300 Exemplare limitiert.

Saladin-03

Zum ersten Mal gibt es auch einen Tactica Würfelbecher. Dies soll eine einmalige Aktion sein und läuft so lange der Vorrat hält.

tactica_becher

Alle Daten auf einen Blick:
Wann:22. und 23. Februar 2014
Samstag den 22. Februar von 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag den 23. Februar von 09.00 bis 16.00 Uhr
Wo: Bürgerhaus Wilhelmsburg,
Mengestr. 20, 21107 Hamburg
Wieviel: Eintritt: € 6.- am Samstag, € 4.- am Sonntag / € 9.- beide Tage
(Kinder unter 10 Jahren zahlen keinen Eintritt)


Quellen:
Tactica Homepage, Tactica News Blog (externe Links in neuen Tabs)

Getaggt mit , , ,

Spiel 2013 Sa. & So.

Dieses Jahr habe ich drei von vier Tagen der SPIEL besucht.
Den Donnerstag habe ich bereits in einem anderen Artikel zusammengefasst.
Hier nun ein kurzer Überblick über Samstag und Sonntag.

(Die Fotos sind leider nicht so toll geworden, da ich nur mit dem Smartphone unterwegs war.)

Halle3

Samstag war ich hauptsächlich als Helfer für den Stand des Verlag Martin Ellermeier auf der SPIEL.
Dort gab es neben der neusten Ausgabe des Tabletop Insider vor allem Dropzone Commander zu sehen. Neben einem tollen Diorama mit beleuchteten Hochhausmodellen gab es einen Tisch mit dem Cityscape-Pappgelände für Testspiele.
Da wir genug Leute waren hatte ich trotzdem viel Zeit über die Messe zu wandern und Spiele anzutesten.
Sonntag war ich dann nocheinmal privat dort und half beim Verlag Martin Ellermeier noch beim Abbau.

TTIRollUp

DZCDiorama

DZC

Unter anderem konnte ich Admirals Order probespielen.
Admirals Order ist eine, in liebevoller Handrbeit hergsetellte Seeschlacht-Simmulation in der Zeit Napoleons. Ein Spieler steuert die französischen Schiffe, der Gegner die Engländer.
Um über die Hexfelder zu navigieren benötigt man die passenden Handkarten, die einem erlauben sich in oder aus dem Wind zu drehen, mehr Segel zu setzen oder im Kampf besondere Geschütze abzufeuern.
Bei dem Design des Spiels wurde viel Wert auf die Historie gelegt. Die Flotten sind nach den historischen Vorlagen zusammengestellt und die einzelnen Schiffe tragen die Namen ihrer großen Vorbilder. Die kleinen Holzmodelle tragen tatsächlich die Namen auf den Seiten eingebrannt. Die Szenarios richten sich nach tatsächlich stattgefundenen Auseinandersetzungen. Im Testspiel wurde ein französisches Schiff, dass sich angeschlagen von Irland aus in die Heimat bewegte, von zwei kleinen britischen Schiffen gestellt. Ziel des Franzosen war es über eine festgelegte Spielfeldkannte zu entkommen während die Briten ihn daran hindern mussten. Der Franzose entkam in dieser Partie, da die britischen Seeleute nicht schnell genug wenden konnten um ihm nachzusetzen.
Das Spielmaterial verdient bei diesem Spiel besonderes Augenmerk. Die kleinen Schiffchen werden in einer korkgepolsterten Holzschatulle aufbewahrt. Wenn die Masten der Schiffe zerstört werden nimmt man sie eifnach aus den Rümpfen. Auch der Rest des Spiels wirkt sehr hochwertig.
Mit der Trafalgar Erweiterung lässt sich auch diese berühmte Seeschlacht nachstellen. Dafür soll man aber dann schon ein Wochenende einplanen.
Soviel Holz und Handarbeit in Deutschland hat allerdings auch einen Preis. Das Grundspiel kostet 148€ die „Trafalgar Edition“ Erweiterung 98€.
Derzeit ist das Spiel ausverkauft und muss vorbestellt werden.

AdmiralsOrder

Rampage ist ein Familienspiel bei dem es nicht um große Strategie sondern eher um Fingerfertigkeit geht.
Jeder der bis zu vier Spieler steuert ein hölzernes Monster über das Spielfeld, dessen Ziel es ist möglichst viele Punkte zu sammeln. Dies macht man, indem man Gebäude einreißt, Meepel (die Spielfigürchen) frisst oder anderen Monster die Zähne ausschlägt.
Die Monster werden über das Spielfeld gesteuert indem man die Holscheibe, die die Füße des Monster symbolisieren, über das Spilfeld schnippt. Bleiben diese auf dem Bürgersteig um eines der Häuser stehen, darf man sein Monster auf das Haus fallen lassen. Jede Etage auf der dann nichts mehr steht wandert in den Besitz des Spielers. Weitere Möglichkeiten Zerstörung zu säen sind das Umpusten der Gebäude oder Gegner. Dafür legt der Spieler sein Kinn auf den Kopf des Monsters und pustet einfach. Die Monster dürfen auch Autos gegen Häuser oder andere Monster werfen. Am Ende des Zuges darf das Monster so viele Meepel fressen, wie in seinem Bereich des Spielfeldes liegen und wie es noch Zähne hat. Über Aktionskarten, die zu Beginn des Spiels ausgeteilt werden, kommen noch mehr Optionen hinzu.
Das Spiel endet, wenn alle Gebäude eingerissen sind und jeder Spieler noch einmal an der Reihe war.
Das Spiel macht Spaß ist aber leider nur für bis zu vier Spieler. Fraglich ist auch, wie lange die Spielmaterialien durchhalten.

Rampage
Auf dem Bild ist die extra große Demo-Version des Spiels zu sehen

Das Brettspiel Escape ist im Tabletop-Universum von Eden angesiedelt. Die Charaktere die man in Eden per Maßband über das postapokalyptische Tabletop-Gelände schickt müssen in diesem Brettspiel über Spielfelder aus einem Forschungsbunker entkommen. Das Spiel spielt sich recht einfach. Jeder Charakter hat bestimmte Werte und Fähigkeiten, die ihm im Kampf Vor- und Nachteile bringen. Die Miniaturen sind typische Tabletop-Modelle, die man selber anmalen kann.
Das Spiel wurde über Kickstarter finanziert und befindet sich teilweise noch in der Entwicklungsphase. Die modellierten Türen auf dem Bild sind Teil der Kickstarter Kampagne gewesen und werden so nicht im Einzelhandel im Spiel enthalten sein.

Escape

Warteschlange ist ein polnisches Spiel, dass im Polen der 80er Jahre zur Zeit der Planwirtschaft spielt. Jeder darf die Waren kaufen, die er zum Leben braucht, allerdings gibt es immer zu wenig. Deshalb hat sich eine Kultur des Schlange-Stehens ausgebildet. Jeder Spieler hat eine Einkaufsliste und fünf Familienmiglieder, die sich durch Aktionskarten einen guten Platz in den Schlangen vor den Läden erkämpfen müssen. Werden zu wenig Waren geliefert oder steht man zu weit hinten bleibt einem immer noch die Möglichkeit auf dem Schwarzmarkt an die benötigten Sachen zu kommen. Das Spielprinzip wirkt simpel aber unterhaltsam. Die Aufmachung und Verpackung ist wirklich gut. Dem Spiel liegen Regelhefte in mehreren Sprachen bei. In den Heften finden sich auch Aufkleber in der entsprechenden Sprache, die man über die Textfelder der Aktionskarten kleben kann. In dem Regelheft sind zudem historische Fotos der polnischen Zustände und Informationen zur Realität in der kommunistischen Planwirtschaft der 80er Jahre. Die Grundstimmung des Spiels wirkt eher heiter-zynisch als bedrückend, wie die Realität vermutlich war.

Warteschlange

Dieses Jahr war leider die Zahl der LARP Händler weiter gesunken. Gerade kleinere Handwerker wie Rüstungs- und Waffenbauer waren so gut wie nicht vertreten. Groß war nur der Stand von Mytholon. Dazu kamen Händler die Fantasy-Zubehör verkauften, etwa Kleidung, Schreibfedern usw. nicht alles unbedingt auf LARP beschränkt.

In der Zeichnerallee traf ich einige Bekannte und kaufte Comics, die ich mir direkt signieren ließ.

Auf diesem Bild seht ihr meine Ausbeute der SPIEL 2013. Teils gekauft, teils geschenkt bekommen, teils gewonnen.

Ausbeute

Ich hatte dieses Jahr eine wirklich tolle SPIEL. Nur die Hallen fand ich nicht so schön. Ich hoffe nächstes Jahr findet die MEsse wieder in den anderen Hallen statt.

Was waren eure Highlights, was habt ihr euch gekauft, was fandet ihr nicht so gut? Teilt eure Meinung in den Kommentaren.

Getaggt mit , , , , , , ,