Schlagwort-Archive: Craft Beer

Bier-Quest – Advents Special

In der Vorweihnachtszeit begebe ich mich auf eine spezielle Etappe meiner Bier-Quest.

Bier Quest

Episode X – Advents Special

Advent, Advent die Lampe brennt. Oder so.
Beim letzten Besuch im Getränkefachmarkt stieß ich auf den Bier-Adventskalender von Kalea. Kalea ist ein Unternehmen, die Biere kleinerer Brauereinen vermarktet und sie zum Beispiel eben als einen solchen Adventskalenders auf den Markt bringt. Oder in Form von Craft-Bier-Boxen und so weiter. Die meisten kennen den klassischen Bier-Adventskalender so: Man nehme einen 24er-Kasten, nagle ihn an die Wand und klebe Goldfoliensternchen auf die Kronkorken, die dann mit Nummern von eins bis vierundzwanzig beschriftete werden.
Nicht so bei diesem Kalender. Die Biere stammen von 24 kleineren deutschen Brauereien, die in handwerklicher Tradition brauen. Dazu kommen ein Tasting-Glas und eine kleine Tasting-Anleitung mit einer Tabelle, in der man seine Bewertungen eintragen kann. Für Digital-Natives gibt es natürlich eine passende App. Mit der App, aus der auch die Screenshots im Artikel stammen, lässt sich das Etikett der Flasche scannen, und schon werden Informationen zum Biertyp angezeigt. Einige der Biere sind Sondereditionen, teils extra für den Kalender abgefüllt.

bieradventskalender

Dem Trinkpensum von einem Bier pro Tag hänge ich im Verhältnis eins zu zwei hinterher. Ich habe die Hoffnung, an den Wochenenden aufzuholen.
Als Abenteurer auf der Bier-Quest sehe ich es natürlich als Pflicht Weiterlesen

Getaggt mit , , , ,

Bier-Quest: Episode 7: Dolden Sud

Auf der Queste nach dem Biergenuss fürs Abenteuer reisen meine Geschmacksknospen heute über die britischen Handelsrouten nach Indien und zurück.
Dort treffen sie auf das India Pale Ale Dolden Sud aus dem Riedenburger Brauhaus.

Bier Quest

Bier-Quest: Episode 7: Dolden Sud

dolden-sud

India Pale Ale (IPA) entstanden im 19. Jahrhundert. Die Briten wollten ihr Bier nach Indien transportieren. Unterwegs wurde es leider schlecht. So fassten sie den Plan, den Alkoholgehalt zu erhöhen, um es länger haltbar zu machen. Die Idee war, das ganze am Bestimmungsort dann zu verdünnen und als normales Bier zu verkaufen. Aber pff, dachten sich da die Briten, das schmeckt doch auch so! Daher hat das Dolden Sud einen Alkoholgehalt von 6,5 % vol. Das Bio-Bier ist mit Aromahopfen gebraut und verströmt beim Einschenken bereits einen fruchtigen Duft. Im Mund kommen angenehme Herbheit und Frucht zusammen. Der Geschmack ist gut abgemischt. Es wird nicht zu obstig und auch nicht zu herb.
Für mich passt Dolden Sud gut zu einem Abenteuer. Es erfrischt und kitzelt den Gaumen. Besonders an einem warmen Abend könnte dies ein guter Begleiter auf einer Reise durch tiefe Wälder und über lichte Höhen sein. Auch mehrere Flaschen dürfen es am Abend sein. Dabei sollten sich Nachwuchs-Abenteurer allerdings nicht überschätzen. Trotz des leichten Geschmacks geht der höhere Alkoholgehalt schnell in die Beine.

Bier-Rating

Von mir bekommt Dolden Sud vier Questmarker.
Denkt bitte dran: Die Wertung beruht ganz auf meinen persönlichen Vorlieben. Falls ihr eine andere Meinung zu dem Bier habt, diskutiert gerne in den Kommentaren. Ich nehme auch gerne Vorschläge für Biere, die es zu entdecken gilt, an.

Die Brauerei hat übrigens das Bioland-Zertifikat und braut mit Wasser aus dem eigenen Brunnen. Gefunden habe ich das Bier in einem Alnatura-Laden

Link: Riedenburger Brauhaus (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , , , ,

Bier-Quest: Episode 5: Castaway

Jedes gute Abenteuer beginnt irgendwann in irgendeiner Taverne.

Warum nicht mal in einer Insel-Taverne?

Bier Quest

Bier-Quest: Episode 5: Castaway

Castaway

Castaway ist ein Indian Pale Ale (IPA), importiert von der schönen Insel Hawaii.
Die Kona Brewing Co braut ihr sechs-prozentiges „Liquid Aloha“ mit Gerstenmalz und fruchtige Hopfem, die dem IPA eine angenehm fruchtige Note geben. Der Geschmack erinnert an Mango, ohne, dass das Castaway damit direkt zur Tür hineinbrechen will. Die fruchtige Süße ist hier unaufdringlich und macht die Sache rund, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Damit ist dieses Bier ein frischer Schluck, der auch geeignet ist, um Leute an Fruchthopfen heranzuführen. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen, die 6 % vol. gehen schon in die Beine.
Leider hat es keine schöne Schaumbildung, was auf dem Foto etwas traurig aussieht.

Vom Geschmack her ein super Bier zum Abenteuer, leicht herb und angenehm – ich wiederhole mich – fruchtig. Wäre mir, wie viele tolle Biere, für einen Con allerdings etwas zu schade. Der Import dreht leider auch am Preis.
Ein besonderer Blickfang ist neben dem schön gestalteten Etikett auch die Prägung mit den Inseln von Hawaii und dem Schriftzug „Liquid Aloha“.

Bier-Rating

Für leckeren Geschmack und Aloha-Spirit gibt es von mir 4 Questmarker
Denkt bitte dran: Die Wertung beruht ganz auf meinen persönlichen Vorlieben. Falls ihr eine andere Meinung zu dem Bier habt, diskutiert gerne in den Kommentaren. Ich nehme auch gerne Vorschläge für Biere, die es zu entdecken gilt, an.

Link:
Kona Brewing Co (externer Link in neuem Tab)

Getaggt mit , , , ,