300.(+) Post: Larp o’RamaDrama

Die 300. Post Schallgrenze ist durchbrochen! Zum 200. gab es ein Tabletop o’RamaDrama, jetzt, wie angekündigt, ein LARP o’RamaDrama.

Ich denke ich erzähle mal etwas über meine LARP „Karriere“.
Mit dem Live Action Role Play habe ich vor ca. 7 Jahren begonnen. Ein Interesse für Fantasy RPGs war schon lange vorhanden und so folgte irgendwann der Schritt ins LARP. Erste Informationen bekam ich aus der Zeitschrift „LARP Zeit“ die ich am Bahnhofskiosk in die Finger bekam. Da drin fand sich auch ein Inserat der „Anderswelt“ (externer Link in neuem Tab), ein Laden für LARP und Mittelalterbedarf in Düsseldorf. Ich schnappte mir eine interessierte Freundin und stürmte mit 1000 Fragen das Ladenlokal und Beate und Robert beantworteten geduldig alle Fragen.
Zufällig war noch ein Kunde im Laden, der für das Wochenende noch NSC für ein Tages LARP suchte (Tages LARP = LARP-Veranstaltung, die nur einen Tag dauert). Also bin ich an dem Wochenende hin und habe mein erstes LARP erlebt. Meine Ausrüstung bestand aus einem Piratenhemd, das ich mir vor einiger Zeit mal so gekauft hatte, einer braunen Schnürlederhose (aus der Motorrad-Führerschein Zeit) und Doc Martens.
Durch die freundliche Aufnahme der Organisatoren und Mit-NSCs hatte ich aber einen – verzeiht die Ausdrucksweise – sau geilen Tag im Wald und mein neues Hobby war gefunden.

Als Ork auf dem ersten ZDL (2009)



Mehr zu lesen und zu gucken…

Im ersten halben Jahr tourte ich als NSC auf diversen Cons rum bevor ich mich dann, mit einem Freund, auf meinen ersten Con als Spieler wagte: Der Twilight Silvester Con „Wolfsjagd“. Nach meinem ersten Spielererlebnis war ich endgültig dem LARP verfallen.
Nach Wochenendcons folgten dann die Großcons. Zuerst landeten wir auf dem Conquest danach kam das Drachenfest dazu, später war ich auf dem ersten Epic Empires. Auf dem ersten „Zeit der Legenden“, dem Spin-Off des Drachenfest, war ich als Ork unterwegs. Dieses Jahr war unser Verein dort als Gruppe im Lager der „Armee der Alten“.

Die nächsten Entwicklungen waren der Besuch des LARP Trainings in Düsseldorf und der Eintritt in den Morkan e.V. (externer Link in neuem Tab), der das Training ausrichtet.
Durch den Verein hat sich meine LARP-Aktivität stark verändert. Auf den Großcons wird, was die Ausrüstung angeht, nicht mehr gekleckert sonder geklotzt. Durch die Gruppe lässt sich ein Transporter anmieten und wir stellen große Gruppenzelte auf die Beine. Das sind Verhältnisse, die ich als Einzelner so nie erleben könnte.

Das Lager der Morkaner – Drachenfest 2012

Der Eingang des Lagers

Seit Beginn meiner LARP-Laufbahn gehört das Herstellen eigener Ausrüstung zum Hobby dazu. Meine erste LARP Waffe und Rüstung waren selber gebaut. Ich arbeite gerne mit Leder und stelle mir Rüstungen, Taschen, Gürtel und andere Sachen her. Auch wenn Projekte zu Beginn immer etwas kompliziert wirken hilft mein Wahlspruch „Das kann doch nicht so schwer sein.“ meistens weiter. 😉
(zu einigen gibt es im Blog auch Tutorials)
Meine gelungensten Kreationen sind, meiner Meinung nach, der Orkhelm, die rote Schuppenrüstung die Lederweste und meine Wendeschuhe.

Mit der Zeit entwickele ich eine Vorliebe für Kopfbedeckungen.
Orkhelm, Fez und die Maske samt Kappe sind selbstgemacht.

Die rote Schuppenrüstung

Die Weste

Die handgenähten Wendeschuhe

Seit einiger Zeit probiere ich mich im Punzieren. Meine erste Punzierung war die Verzierung für die Armschiene eines Vereinsfreundes.

Meine erste Punzierung: Der Wappenfuchs von Morkan

Mein aktueller Stand an LARP Bewaffnung. Das Schwertgehänge ist auch selbstgemacht.

Meine neusten Ambitionen gehen in Richtung Nähen. Ich habe mich mit einer alten Nähmaschine angefreundet und mein Exemplar des Kragens der Fuchsberger Garde zusammengenäht. Fairerweise muss ich gestehen, dass die Initiatorin der Krägen mir die Einzelteile schon zurecht geschnitten hatte und die Fuchsköpfe bereits aufgenäht waren.
Was kommt als nächstes? Ich würde gerne meine Gewandung etwas historischer gestalten. Mir schwebt da das späte 14. Jahrhundert vor. Dafür muss ich aber erstmal meine Nähfertigkeiten verbessern. Als erstes wird wohl doch eine lederne Nierentasche für den Gürtel anstehen.

Der Fuchsberger Kragen

Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in mein Hobby gefallen.
Wenn ihr Fragen zu LARP oder einzelnen Teilen meiner Ausrüstung habt oder Hilfe bei eigenen Projekten sucht, schreibt mir einen Kommentar oder schickt eure Frage an olfsons[at]gmx.de

Vielleicht gibt es zum 400. Post dann ein Toy o’RamaDrama. 😉

Mein Blog hat zwar keinen „Donate“ oder Flattr Button, falls ihr mir aber doch mit schnödem Mammon euren Dank bekunden wollt: Hier ist mein Amazon Wunschzettel 😉 (externer Link in neuem Tab)

Advertisements
Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: