Schnelle LARP Schwert Reparatur

Beim letzten Kampftraining hat die Spitze meines LARP Schwerts ihre Reise in die ewigen Jagdgründe angetreten. Kurz gesagt: Sie war nur ein paar Schläge davon entfernt den Kontakt zum Rest des Schwertes zu verlieren.
Nach jahrelanger und intensiver Nutzung ein normaler Fall von Materialermüdung.

Damit das Schwert wieder schnell einsatzfähig war habe ich eine neue Spitze dran gebaut – ok, dran gehudelt. Natürlich geht es schöner und natürlich kann ich es schöner aber irgendwie, naja, es gibt so Tage…

Trotzdem möchte ich mein Wissen über das Innere einer LARP Waffe mit euch teilen. Ihr könnt euch dann ja mehr Zeit nehmen und es ordentlich machen. 😉

Die Einzelteile:
Das Schwert (schon mit sauber abgetrennter Spitze)
Schaumstoffmatte 10mm breit
Schaumstoffmatte 6mm breit
Dünner Lederrest

Dazu braucht man noch:
Cutter
Pattex



Die Matten sind schon geschnitten. Zuerst kommt die mittlere Lage aus 10mm Schaumstoff an den Kernstab. Dazu die Auflageflächen auf beiden Seiten dünn mit Pattex bestreichen und antrocknen lassen (Wie auf der Packung angegeben). Dann die Flächen kurz aber mit soviel Druck wie möglich zusammen pressen.
Noch ein Hinweis: Kernstäbe in LARP Waffen sind meistens aus GFK. Wenn man mit bloßen Händen über den Stab reibt können sich winzige Splitter lösen und in die Haut eindringen. Ist das passiert kann man die meistens nur noch raus wachsen lassen.

An der Spitze des Stabes kommt auf beiden Seiten ein dünnes Leder Stück drauf. Dieses wird ebenfalls mit Pattex fest geklebt. Das Leder soll verhindern, dass der Kernstab seitlich ausbrechen kann.

Danach werden die beiden Außenlagen aus 6mm Schaumstoff angeklebt. Um genügend Druck aufzubauen könnt ihr die Teile zwischen zwei Bretter legen und euch draufstellen oder sie mit Schraubzwingen zusammen pressen.

Zum Schluss noch die Schneide „schnitzen“ und mit Tape oder Latexfarbe abkleben oder bemalen. Wenn ihr die Schneide ordentlich haben wollt solltet ihr ein Lineal und eine Tischkante verwenden. Diese bringt ihr in den Richtigen Winkel zueinander und zieht den Cutter mit einer langen Bewegung daran entlang. Achtet darauf, dass ihr keine Sägebewegungen macht, sonst habt ihr viele, kleine Absätze im Schaumstoff.

Ich hoffe dieser kurze Artikel hilft euch ein wenig weiter. Falls ihr noch weitere Fragen habt könnt ihr die gerne als Kommentar stellen.

Falls euch dieses Tutorial weitergeholfen hat freue ich mich über Kommentare. (natürlich auch über Kritik)
Mein Blog hat zwar keinen „Donate“ oder Flatter Button, falls ihr mir aber doch mit schnödem Mammon euren Dank bekunden wollt: Hier ist mein Amazon Wunschzettel 😉 (externer Link in neuem Tab)

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: