SOPA/PIPA Protest

Bis zum 24. Januar wird auf meiner Seite das „Stop Censorship“ Banner zu sehen sein.

Worum geht es?

Es geht um den PIPA/SOPA Gesetzentwurf in den USA.
Kurz gefasst ist das ein Gesetzt in den USA, dass Online Piraterie unterbinden soll. PIPA steht für Protect IP Act und SOPA für Stop Online Piracy Act.
Der Kern, gegen den sich die Proteste richten ist, dass es mit dem Gesetz möglich sein wird, Internet Seiten zu sperren, die Urheberrechtsverletzungen begehen.
Das Gesetz ermöglicht es aber nicht nur, wie man vielleicht denkt, gegen Seiten vorzugehen, die im großen Stil etwa illegale Downloads anbieten, sondern auch ein Abschalten von Seiten ermöglicht, auf denen etwa ein You Tube Video von einer Katze, die unterm Sofa rausguckt, mit Musik von Lady Gaga unterlegt ist, zu sehen ist.
Das bedeutet, dass die Firma, die die Rechte an dem Lady Gaga Lied hat einfach, ohne vorheriges Verfahren und Anhörung etc., die Seite maryskleineskatzenparadies.komm abschalten lassen kann. Und nicht nur das. Auch Seiten, die auf maryskleineskatzenparadies.komm verlinken können zu Mittätern gemacht werden und abgeschaltet werden.

Ein weiter Punkt ist die damit verbundene Kriminalisierung von Usern. Das Gesetz schließt auch Live Performances und Repliken mit ein. Wenn Lieschen Müller ihren liebsten Lady Gaga Song singt, das per Webcam aufnimmt und auf ihre Seite stellt, macht sie sich im Sinne des Gesetzes strafbar.

Was bedeutet das für uns?

Wer denkt: „Pfff, das ist in den USA. Wir sind hier in Deutschland, was haben wir damit zu tun?“ der denkt leider zu kurz.
Stellt euch vor ihr habt einen Blog, so wie ich, und ihr seid tüchtig am re-bloggen und verlinken und dann, auf einmal, sind alle eure Links tot, weil ihr Seiten aus den USA als Quellen nutzt, die eines Tages abgeschaltet werden.
Auch wenn man keine Seiten aus Deutschland abschalten kann, mit den SOPA/PIPA Gesetz kann Usern aus den USA der Zugang zu unseren Seiten verwehrt werden. Sie tauchen dann auch nicht mehr in den US Suchmaschinen auf.

Dazu kommt, dass die Internetgesetzgebung der USA als Vorbild für andere Länder gilt. Stellt euch vor, wie totalitäre Regime ein solches Gesetz dazu nutzen, alle möglichen, unbequemen Seiten aus dem Netz zu nehmen.

Was können wir dagegen tun?

Wir können an unser Auswärtiges Amt (externer Link in neuem Tab) schreiben und damit zeigen, dass das Thema uns nicht kalt lässt. Wenn das Thema hoch genug kocht sollte das die Diplomaten dazu bewegen ihren Amerikanischen Kollegen mal auf die Schulter zu tippen und zu sagen: „Well, the SOPA/PIPA thing… the german internet community is going crazy about that, you know… maybe you should think about it…“ Oder so 😉

Quelle: Spiegel Online (externer Link in neuem Tab)

Advertisements
Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: